Home

 

 
Das Forschungs- und Kunstprojekt „Wearable Theatre. The Art of Immersive Storytelling“ der Fachhochschule St. Pölten untersucht „Virtual Reality“ (VR) auf ihr dramatisches, narratives und strukturelles Potential. Ein interdisziplinäres Team erforscht in diesem dreijährig angelegten Forschungslabor die Zusammenhänge zwischen

Kunst und Technologie

Immersion und Empathie

virtueller Realität und Literatur

Ziel ist das Erschließen und Nutzen des 360°-VR-Mediums als Erlebnisform für literarische Stoffe. Als Ausgangspunkt der Untersuchungen werden Autoren mit existenziell atmosphärischem Erzählton ausgewählt. Die Erzählperspektiven der literarischen Sequenzen werden mit den ästhetischen Variablen kombiniert, mit dem Ziel, die visuellen, akustischen und atmosphärischen Möglichkeiten von 360°-VR in ihrem vollen Potential dramatisch zu nutzen.

Geleitet wird das Projekt von Markus Wintersberger (FH St. Pölten, Forschungsgruppe Media Creation) und Marcus Josef Weiss (Open Acting Academy – Konservatorium für Schauspiel in Wien).

 
DAS EXPERIMENTELLE MEDIENLABOR „WEARABLE THEATRE“…

… versteht sich als innovatorischer Denk- und Aktionsraum. Es betreibt künstlerische Forschung in einem facettenreichen Komplex unterschiedlicher Disziplinen, stellt Konventionen der Medienrezeption in Frage und verzichtet bewusst auf contentgesteuerte Produktionsprozesse.
 
 


ONLINE PLATTFORMEN

instagram.com padlet.com pinterest.at soundcloud.com vimeo.com youtube.com